Isabell Werth – die neue alte Weltmeisterin

Die Freude ist groß! Bei den Weltreiterspielen in Tryon (USA) ist die deutsche Dressurreiterin Isabell Werth erneut Weltmeisterin geworden. Die 49-Jährige holte sich ihr neuntes WM-Gold mit Bella Rose. Im Sattel der Westfalenstute setzte sie sich mit beinahe fünf Prozent von der Konkurrenz ab und ließ Laura Graves (USA), die Britin Charlotte Dujardin sowie Sönke Rothenberger (Frankfurt a.M.) hinter sich. Bestleistung zeigte die Dressur-Queen auch schon einen Tag zuvor, als sie Mannschaftsweltmeisterin wurde.

Am Wochenende nun spielte Werth in Tryon die Stärken der Belissimo M-Stute voll und ganz aus, nicht zu übersehen die perfekt kombinierten Piaffen und Passagen sowie Trabtraversalen. Nach vierjähriger Turnierabstinenz von Bella Rose kam Isabell Werth fehlerfrei durch die Lektionen. Mit dieser unschlagbaren Kombination stand für Werth sage und schreibe 39 mal die Note 10,0 im Protokoll. Offensichtliche Freude hatte das Publikum bei der Siegerehrung der neuen und alten Weltmeisterin, die tosenden Beifall erhielt.

Auch wir ziehen unseren Hut vor der neunfachen Weltmeisterin und sind stolz darauf, dass uns Isabell Werth seit einigen Jahren als CEECOACH Testimonial unterstützt. Herzlichen Glückwunsch!

 

Weitere Informationen unter: http://www.isabell-werth.de