Atlantiküberquerung mit CEECOACH: Ex-Opel-Chef Neumann verwirklicht sich Seglertraum

Christoph Kolumbus brauchte von Gran Canaria bis in die Karibik zehn Wochen. Ex-Opel-Chef Karl-Thomas Neumann brauchte genau 20 Tage und 10 Stunden. Zusammen mit seinem Bruder und zwei Freunden nahm er im vergangenen Dezember an der sogenannten „Atlantic Rally for Cruisers“ teil und erfüllte sich damit einen Seglertraum. Auf der Strecke, die 1492 schon Kolumbus entlang segelte, musste Neumann ca. 2.700 Seemeilen bewältigen und den Launen des Meeres trotzen. Für den passionierten Hobbysegler, der mit seiner Yacht Lin Bi Lan schon manches Segelabenteuer erlebt hat, war dieser Trip dennoch eine ganz besondere Herausforderung. Am 16. Dezember lief die Crew schließlich im Hafen von Saint Lucia ein – und das als 63. Schiff von allen Teilnehmern. Für Neumann ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis, denn: „Bei der Atlantic Rally for Cruisers geht es in erster Linie nicht um Rekorde, sondern um den Spaß am Segeln“, so der erfahrene Skipper.

CEECOACH mit an Bord

Und damit der Spaß an Bord nicht verloren ging, vertraute die Crew auf CEECOACH. „Das Kommunikationssystem hat uns unter anderem bei Arbeiten auf dem Vorschiff geholfen, zum Beispiel beim Gennaker einholen. So konnte sich der Mann vorne problemlos mit dem Steuermann abstimmen, ohne bei Wind und Wellen schreien zu müssen“, erklärt Karl-Thomas Neumann. Hilfreich war das Kommunikationssystem laut Neumann aber auch bei schwierigen Vorschiffmanövern oder Hafeneinfahrten, die manchmal sogar bei Dunkelheit passiert werden mussten.

Insgesamt können mit CEECOACH bis zu sechs Personen über eine Distanz von maximal 500 Metern miteinander kommunizieren. Da das System auf Bluetooth basiert, müssen keine Kanäle oder Frequenzen eingestellt werden. Ein Alleinstellungsmerkmal, von dem auch die Akustikqualität des Geräts profitiert. „Die Sprachverständigung war selbst bei großen Distanzen stabil und störungsfrei“, erinnert sich Neumann, der für seinen Segeltörn die wasserdichte Edition CEECOACH XTREME benutzt hat.

Effizienteres Training

Was es heißt, in extremen Situationen auf eine gute Kommunikation angewiesen zu sein, weiß auch Stephanie Roble. Sie ist Mitglied in der Amerikanischen Segel-Nationalmannschaft und nutzt CEECOACH XTREME regelmäßig zur Abstimmung mit ihren Trainern und Teamkollegen. Neben zahlreichen Siegen bei internationalen Regatten hat Roble auch die Weltmeisterschaft in der Bootsklasse Etchells gewonnen.

„Mit CEECOACH können wir uns ohne Schreien mit unserer Trainerin verständigen und ihre Anweisungen direkt umsetzen. Dadurch wird das Training noch effizienter“, erklärt die amerikanische Profiseglerin, die zu den weltbesten Match Race Seglerinnen zählt und aktuell auf Rang 15 in der Weltrangliste (Bootsklasse 49er FX) steht.